Auslizensierung und Verkauf von Produkten (oder IP)

Um unsere Kunden bei strategischen Entscheidungen im Rahmen von Produktlizensierungs- und Verkaufsbestrebungen zu beraten, erstellen wir komplexe statistische und quantitative Finanz- und Geschäftsanalysen. Unser hochqualifiziertes Advisory-Team besitzt die notwendige Erfahrung zur Erstellung robuster Finanzmodelle, die unseren Kunden fundierte Entscheidungen ermöglichen.

Einlizenzierung

Durch unsere strategische Herangehensweise sind wir in der Lage, unsere Kunden bei der Identifizierung, Bewertung und dem Abschluss von regionalen und globalen Einlizenzierungsgeschäften zu unterstützen. Wir bieten eine vollständige Analyse von Produkten und relevantem geistigem Eigentum (IP), und identifizieren potentielle Risiken in der Produktkommerzialisierung. Dieses Vorgehen erlaubt es unseren Kunden, den größtmöglichen Gewinn aus ihren Transaktionen zu ziehen.

Auslizensierung

Die Gründe für das Bestreben eines Unternehmens seine Produkte auszulizenzieren können vielfältiger Natur sein und z.B. auf einer Verschiebung der Produktprioritäten (Portfoliomanagement) oder der geplanten Realisierung einer größeren Investition (z.B. in der Produktentwicklung) beruhen. Dank unserer bemerkenswerten Industrieerfahrung können wir unsere Kunden bei der Erstellung und Verhandlung von Auslizensierungsverträgen unterstützen. So können Umsätze maximiert und gleichzeitig finanzielle Risiken minimiert werden.

Produktverkauf

Gelegentlich entscheiden sich Firmen für den Verkauf ihres geistigen Eigentums (IP). Unser erfahrenes und hochqualifiziertes Team von Advisory-Experten kann Sie im Laufe Ihres Verkaufsprozesses unterstützen und dabei sicherstellen, dass Sie einen angemessenen Preis für Ihr veräußertes Eigentum erzielen. Unser Netzwerk und unsere tiefgreifende Marktkenntnis erlauben es uns, die am besten geeigneten Käufer zu identifizieren, und das Geschäft innerhalb kürzester Zeit zum Abschluss zu bringen.



Lizensierung als finanzielle Alternative in der Life Science Industrie

Pharmaherstellern weht derzeit ein rauer Wind entgegen: Auslaufendem Patentschutz wichtiger Produkte und zunehmender Konkurrenz durch Generika stehen steigende Forschungskosten und schwach besetzte Produkt-Pipelines gegenüber. In diesem Zusammenhang ist die Anzahl der neu zugelassenen Wirkstoffe in den vergangenen 15 Jahren um fast die Hälfte zurückgegangen. Parallel dazu haben Venturekapital-Geber ihre Investitionen in kleine, innovative Biotechnologiefirmen auf ein erschreckend geringes Niveau zurückgefahren. Lizensierungsgeschäfte bieten in diesem Zusammenhang eine alternative Strategie zur Finanzierung von Entwicklungsprojekten und zur Erweiterung des Portfolios um innovative Produkte, was sich in der weltweit steigenden Zahl von Licensing Deals wiederspiegelt.

Klicken Sie hier, um die vollständige Publikation, kostenlos zu bestellen


ontop